WOHNFÜHRERSCHEIN

für Schule und Jugendarbeit

 

In diesem durch die Europäische Union, die Bundesrepublik Deutschland, dem Land Berlin im Rahmen der Zukunftsinitiative Stadtteil, Teilprogramm Soziale Stadt geförderten Projekt werden Kurse zum Erlangen des Wohnführerscheins eigens Jugendlichen in der Schule und in Jugendfreizeiteinrichtungen im Bezirk Marzahn-Hellersdorf angeboten. Das Curriculum für die Wohnführerscheinkurse wird hier speziell für den Einsatz in Schulen und Jugendeinrichtungen angepasst und es werden Wohnführerscheintrainer als Multiplikatoren ausgebildet. Für die Schule kann der Wohnführerschein in Projektwochen angeboten werden, aber auch unterrichtsbegleitend zum Beispiel in das Fach Wirtschaft-Arbeit-Technik (WAT) integriert werden. Für Jugendeinrichtungen wird eine für Jugendliche attraktive Umsetzung des Wohnführerscheins entwickelt, die eine Teilnahme an den Kursen ansprechend macht und die verbesserten Chancen für eine spätere Wohnungssuche hervorhebt.

Beteiligt sind neben dem durchführenden Träger der Jugendhilfe JaKuS e.V., das Stadtentwicklungsamt des Bezirks Marzahn-Hellersdorf sowie die Wohnungsunternehmen allod, degewo, Marzahner Tor und das Quartiersmanagement Mehrower Allee, die das Projekt initiiert haben.

Der Wohnführerschein Schule-Jugendarbeit wird bis Ende 2016 laufen und ist offen für weitere Kooperationspartner wie Schulen und Jugendeinrichtungen.